RINDE Lang


  

ADHS/ADS

Die Behandlung von Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizithyperaktivitätssyndrom oder Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ist ein Schwerpunkt meiner Arbeit. Körperliche und geistige Unruhe erschweren soziale Beziehungen und führen manchmal zu Problemen in Kindergarten und Schule. Das belastet betroffene Kinder und Familien häufig sehr. Die Entstehung und der Verlauf sind von Fall zu Fall, von Kind zu Kind verschieden. Deshalb ist es für eine erfolgreiche Behandlung wichtig, jeden Einzelfall individuell genau zu betrachten. Mit einer Kombination aus klassischer Homöopathie, Elektroakupunktur nach Dr. Voll, und systemischer Betrachtung habe ich in den letzten Jahren immer wieder sehr gute Erfahrungen gemacht.

ADS / ADHS bei Kindern erkennen

Die Diagnose erfolgt anhand folgender Merkmale, die gehäuft und gesteigert über einen längeren Zeitraum auftreten müssen und damit zu erkennbaren Verschlechterungen der sozialen Beziehungen und des Lernerfolgs führen:

  • Unfähigkeit zuzuhören
  • Unfähigkeit, Regeln einzuhalten
  • Vermeidung lästiger Aufgaben
  • mangelndes Durchhaltevermögen
  • starke körperliche Unruhe
  • häufiges Vergessen / Verlieren von Dingen
  • sehr leichte Ablenkbarkeit
  • zum Teil unkontrollierte Impulsivität
  • exzessives Reden
  • aufdringliches, grenzenloses Verhalten
  • starke Stimmungsschwankungen

(Fast jedes Kind zeigt entwicklungsbedingt zu gewissen Zeiten Kombinationen aus einzelnen dieser Symptome.).

Eine Zunahme der Erkrankung ist in den letzten Jahren deutlich erkennbar.Über die Ursachen darüber lässt sich viel spekulieren.

Eine ADHS-Diagnose sollte auf klar definierten Kriterien der  ICD-10-Klassifikation beruhen. Sonst sind die Bezeichnung ADHS und eine entsprechende Behandlung nicht angebracht. Falls Sie die Diagnose ADHS für ihr Kind  von nicht geschulten Personen genannt bekommen, ist das hinterfragbar. ADHS ist nicht leicht zu diagnostizieren!

Behandlung in meiner Praxis

In meiner Praxis habe ich bei der Behandlung von ADS/ADHS-Patienten sehr gute Erfahrungen mit einem therapeutischen Konzept gemacht, das klassische Homöopathie, Elektroakupunktur nach Dr. Voll und systemischer Betrachtung als wesentliche Schwerpunkte setzt. Medikamententest, Allergietest und Nahrungsmitteltest geben Aufschluss über verschiedene Belastungsfaktoren, die ADHS verursachen können.

Es können sowohl familiäre Probleme oder andere psychische Stressoren wie übermäßiger Medienkonsum, als auch körperliche Probleme wie Nahrungsmittelunverträglichkeiten, eine Dysbiose der Darmflora, nicht auskurierte Infektionskrankheiten, Folgen von Impfungen, Belastung durch Umweltgifte oder Ähnliches ursächlich sein.

So unterschiedlich die Belastungsfaktoren sein können, so unterschiedlich ist der entsprechende zielführende Behandlungsansatz mit den gegebenen Mitteln meiner Praxis.

Bei Fragen oder für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie mich einfach! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Betrachten Sie zu diesem Thema auch die folgenden Vortragsfolien  Vortrag_Ritalin_Alternativen.pdf